Zu viel Fernsehen kann Kinder dick machen

Lesezeit: 1 Min.

Zu viel Fernsehen schadet dem Gewicht und der Gesundheit

Kleinkinder, die schon in ihren jungen Jahren zu viel fernsehen, haben ein erhöhtes Risiko in ihrem späteren Leben dick zu werden. Jede Stunde mehr Fernsehen zeigt sich bei vielen Kindern später in ihrem Hüftumfang.

Laut einer aktuellen Studie war der Umfang von Zehnjährigen, die in einem Alter von 4 Jahren mindestens 18 Stunden pro Woche ferngesehen hatten, 7,6 mm größer als die der Kinder, die nur auf eine durchschnittliche Zeit von 14,8 Stunden kamen. Ebenfalls sind die sportlichen Fähigkeiten von Kindern, die zu viel fernsehen, eingeschränkt. Die Studie hat ergeben, dass Zweijährige in der Regel 8,8 Stunden und Vierjährige 14,8 Stunden fernsehen.

In den letzten Jahrzehnten gab es eine dramatische Steigerung der  Gewichtszunahme von Kindern und Erwachsenen. Unser Lebensstandard hat sich hin zu kalorienreichen Lebensmitteln und ungesunden Nahrungsmitteln entwickelt. "Der Fernsehkonsum verdrängt nicht nur andere Formen der Bildungs- und sportlichen Unternehmungen, sondern vermittelt auch falsche Informationen über die richtige Ernährung." Diese Ergebnisse unterstützen den klinischen Verdacht, dass mehr Zeit vor den Bildschirm zu einem Anstieg des Übergewichts beiträgt. Das Forscherteam um Dr. Caroline Fitzpatrick sagte: "Das Streben nach Sport bei Kindern hängt zum Teil von ihrer sportlichen Fitness ab." Gute sportliche Fähigkeiten im Erwachsenenalter haben ihren Ursprung schon im Kleinkindalter.

Bei Kindern, die viel Zeit mit passiven Beschäftigungen verbringen, ist der Energieverbrauch deutlich geringer und der Hüftumfang größer. Ebenfalls besteht ein Zusammenhang zwischen der geringen Bewegung und dem Naschen beim Sitzen vor der Flimmerkiste.

Studien haben ergeben, dass Kinder, die einen höheren Fernsehkonsum haben, mehr zucker- und fettreiche Speisen aßen, als Kinder die weniger Zeit vor den Fernseher verbrachten. Vor dem Bildschirm sollten daher bevorzugt Lebensmittel wie Obst und Gemüse konsumiert werden.
Auch im Kindergarten und in der Schule sollte gesunde Nahrung bereitgestellt werden.

Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?