Badespaß für das Neugeborene

Lesezeit: 2 Min.

Ist ein Bad für das Neugeborene hautschonend?

Als frisch gebackene Eltern ist man in der Regel zunächst sehr unerfahren. Man möchte natürlich alles richtig machen aber es fehlt die Erfahrung auf diesem Gebiet. Da ist es ziemlich wichtig, dass man sich schon vor der Geburt ausreichend informiert über die Bedürfnisse des Säuglings. Immer wieder hört man von Neurodermitis bei Neugeborenen und das möchten natürlich alle Eltern für ihr Kind möglichst ausschließen. Die Hautpflege ist aus diesem Grund ein ganz wichtiger Punkt wenn es um die Pflege des Babys geht, denn hier kann man sehr viel falsch machen und den Beginn einer Neurodermitis sogar unterstützen. Die Pflegeprodukte sollten also mit besonderer Sorgfalt ausgewählt und angewendet werden. Prinzipiell schadet es nicht, das Baby regelmäßig zu baden.

Ein Bad ist hier dem Waschen vorzuziehen, mit dem richtigen Pflegezusatz kann es sogar hautschonender sein und zum Wohlbehagen des Säuglings viel besser beitragen.Das Baden ohne Pflegezusätze schadet der zarten Babyhaut eher und es trocknet sie schneller aus. Wer besonders vorsichtig agieren möchte, der informiert sich über die Härte des Wassers, denn vor allem bei Babys mit Neurodermitis kann hartes Wasser sich auf die Haut eher reizend auswirken. Zur Pflege kann ein weicher Waschlappen gerne verwendet werden, auf Badeschwämme sollte man eher verzichten. Sie sind sehr anfällig für die Entstehung von Keimen. Die Temperatur des Badewassers sollte um 37 ° C liegen. Länger als 10 Minuten sollte man nicht für das Bad ansetzen. Danach muss das Baby vorsichtig abgetrocknet und natürlich auch mit einer speziellen Babypflege eingecremt werden. Die Zimmertemperatur müsste schon mindestens bei 24 ° liegen und bei Bedarf kann auch eine Wärmelampe zum Einsatz kommen. Auch bei Babys, die zu Neurodermitis neigen, muss auf ein Bad nicht verzichtet werden, im Gegenteil beugt es bakteriellen Hautinfektionen vor. Bestehende verhornte Schichten können dadurch schonend abgelöst werden. Es sollte jedoch besonders darauf geachtet werden, dass die Pflegepräparate in diesem Fall besonders rückfettend und feuchtigkeitsspendend sind.

Im Allgemeinen müssen die Pflegeprodukte für Babys explizit auf ihre Verträglichkeit geprüft werden, insbesondere gilt das für parfümierte Präparate. Um das Wohlgefühl des Babys noch zu steigern kann auch gerne mit Spielzeug für die Badewanne gearbeitet werden. Das muss natürlich regelmäßig, am besten vor jedem Bad, desinfiziert werden. Den meisten Säuglingen macht das Baden Spaß und der Hautkontakt mit den Eltern ist eine sehr wichtige Erfahrung. Die liebevolle Berührung durch Mutter oder Vater ist für das Baby ein erster Kontakt mit seiner Umwelt und wird von ihm positiv empfunden. Das Kind fühlt sich geborgen und beschützt. So dient das Baden nicht nur der Hautreinigung sondern fördert auch die gefühlsmäßige Entwicklung des Säuglings und das hat eine nicht zu unterschätzende Wirkung auf seine Zukunft.


Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?